bis zu mehren 100 Euro durch Vergleichen sparen

Jedes Jahr bis zum 31. November können Autohalter einen Wechsel ihrer Autoversicherung vornehmen. Dann läuft die alte Versicherung nur bis zum Ende des Jahres und ab dem kommenden Jahr erhält der neue Vertrag seine Gültigkeit. Überschreitet man diesen Termin, kann man die Kfz-Versicherung nur unter bestimmten Bedingungen wechseln. Das ist etwa dann der Fall, wenn Sie Ihr Fahrzeug abmelden und ein neues Auto anmelden oder wenn ihre alte Versicherung ihre Versicherungsprämie erhöht.

Auch wenn Sie kurzfristig daran denken, können Sie mit einem speziellen Rechner und ohne große Voraussetzungen eine kostengünstige Autoversicherung finden und auch am 31.11. eines Jahres die Kündigung an ihre alte Versicherung schicken. Beachten Sie dabei, dass ein Verischerungswechsel nicht immer preiswerter ausfallen muss. Ab und zu vergeben Versicherer Boni an ihre Kunden, welche ein Auto das erste Mal versichern lassen.

Dieses Extra ist nicht auf eine andere Versicherungsgesellschaft übertragbar. In jedem Fall lohnt es sich aber eine Autoversicherung berechnen zu lassen, um eine Übersicht über die bestehenden Offerten zu bekommen. Wenn ein preisgünstiger Versicherungsbetrag dabei ist, ist es möglich sich für einen Wechsel entscheiden. In den nächsten Abschnitten erfahren Sie, wie Sie bei Ihrer Kfz-Versicherung bares Geld sparen und worauf Sie dabei achten sollten. Sie müssen einige Fahrzeugdaten, Nutzerdaten und den Versicherungsumfang angeben, um eine Kfz-Versicherung zu berechnen.

Jetzt Geld bei der KFz-Versicherung sparen und vergleichen

Diese Angaben benötigt man für die Berechnung

Bevor Sie einen neuen Tarif berechnen, sollten Sie den Fahrzeugschein und Führerschein berei tlegen. Um die Kfz-Versicherung zu berechnen, können Sie zwei verschiedene Wege gehen. Sofern Sie die Angaben nicht kennen, können Sie den Tarif berechnen, indem Sie die Fahrzeugbezeichnung, die Leistung sowie den Herstellernamen direkt in die Felder eintippen. Dann erscheint in der Regel eine Liste von verschiedenen Fahrzeugnamen, aus denen Sie Ihren Wagen auswählen können.

Nachfolgend müssen Sie auch angeben, wie hoch der Fahrzeugwert ist und ob das Auto über alternative Antriebe verfügt. Wesentlich rascher geht es, wenn Sie die Autoversicherung berechnen, sofern Sie die Herstellernummer und die Typschlüsselnummer direkt eintragen. Diese beiden Nummern finden Sie auf dem Führerschein und in den Fahrzeugpapieren. Im zweiten Schritt geben Sie als nächstes die Zulassungsdaten ein. Dazu gehört das genaue Datum der ersten Zulassung des Fahrzeugs und das korrekte Datum, wann das Kfz auf Sie registriert wurde.

Im Anschluss geben Sie die Kennzeichenartund das Ortskennzeichen an. Die meisten Fahrzeughalter besitzen ein Standardkennzeichen. Im dritten Schritt wird nach verschiedenen Nutzerdaten gefragt. Um einen neuen Tarif zu berechnen, müssen Sie angeben, wo Ihr Kfz in der Nacht geparkt wird und wie viele Kilometer Sie mit ihm im kommenden Jahr vermutlich fahren werden.

Neben dem Geburtsdatum und dem Geschlecht müssen Sie auch angeben, wer das Fahrzeug außer dem Versicherungsnehmer fährt und ob es überwiegend privat oder geschäftlich genutzt wird. Um eine preisgünstige Kfz-Versicherung zu berechnen, sind auch die Informationen über selbstgenutztes Wohneigentum und der Tarifgruppe des Antragstellers relevant. Nach diesen Angaben können Sie die Autoversicherung ausrechnen, indem Sie Ihren Versicherungsumfang bestimmen.